Alexa wird bald über „Push Notifications“ verfügen, sodass Skills dir (optional) auch ohne vorherige Aufforderung Informationen bereitstellen können.

alexa-notifications

Die Ankündigung an Entwickler erfolgte über den Entwickler-Blog von Amazon vor ein paar Tagen.

So können Skills zeitnah („feature is coming soon“) dir auch ohne aktive Aufforderung entsprechende Informationen bereitstellen.

Wichtig dabei ist, dass du jedem Skill dazu deine Genehmigung erteilen musst. Du wirst also nicht wahllos und permanent mit Informationen überschwemmt, die dich eigentlich gar nicht interessieren.

Solltest du dein Einverständnis für die Benachrichtigungen gegeben haben, werden dir diese auf zwei Wegen angezeigt:

  • Sobald es eine neue Benachrichtigung gibt, wird ein kurzer Ton dich darauf aufmerksam machen.
  • Danach leuchtet der LED-Ring oben auf dem Echo grün, um dir anzuzeigen, dass es neue Benachrichtigungen gibt.

Eine Benachrichtigung wird dir erst vorgelesen, wenn du aktiv danach fragst („Alexa, was sind meine Benachrichtigungen?“).

Zu Beginn wird dieses Feature nur einigen ausgewählten Skills (bspw. AccuWeather, Washington Post (diese gehört Jeff Bezos)) vorbehalten sein und wie gewohnt erst später in Deutschland verfügbar sein.

Können die „Notifications for Alexa“ nervig werden?

In der (internationalen) Berichterstattung scheiden sich etwas die Geister, wobei der Trend eher in die negative Richtung geht.

Aus meiner Sicht ist dies allerdings nicht gerechtfertigt, da es noch nicht genügend Details gibt.

Ich bin mir sicher, dass Amazon hier sehr genau darauf achten wird, was sinnvoll ist und was du als Nutzer wohlmöglich als störend empfinden könntest.

Überhaupt machen Benachrichtigungen wohl nur bei einem vergleichsweise geringen Teil der Skills wirklich Sinn. Bei dem oben genannten Skill „AccuWheather“ kann ich mir beispielweise nur Unwetter-Warnungen vorstellen – das aktuelle Wetter bekommt man so oder so über die tägliche Zusammenfassung oder kann ad hoc Alexa danach fragen.

Andere sinnvolle Anwendungsbereiche sind Lieferungen durch Amazon/Prime Now, Taxibestellungen und bei News-Seiten (unter Umständen) gegeben.

Denkbar ist auch, dass Amazon ein Limit der Anzahl an Benachrichtigungen pro Tag festlegt und man als Nutzer von „News Skills“ festlegen kann, dass man nur informiert werden möchte, wenn es Neuigkeiten aus bestimmten Bereichen gibt.

„(Push) Notifications“ sind auf dem Handy Gang und Gäbe und können auch dort sehr individuell eingestellt werden. Es ist aus meiner Sicht daher unwahrscheinlich, dass Amazon sich dieser Problematik nicht bewusst ist und entsprechende vorausgeplant hat.

EchoTricks.de in deiner täglichen Zusammenfassung

Auch wir haben nun einen Skill entwickelt, der dir die aktuellen News, Tipps, Tricks und Angebote in deiner täglichen Zusammenfassung bequem über Alexa liefert. Weitere Informationen dazu findest du an dieser Stelle. Wir würden uns freuen, wenn du unseren Skill ausprobierst.

Übrigens gibt es uns auch bei Facebook. So verpasst du keine News mehr und erfährst immer von aktuellen Angeboten, Tipps und Tricks.

Amazon kündigt „Notifications for Alexa“ an