Eingehende Befehle bestätige Alexa bisher nach ihrer Ausführung mit einem simplen „Okay“. Dies kann sich zukünftig auf Wunsch ändern.

Update vom 23.04.2018:

Bei einigen Nutzern sind nun bereits erste Einträge in der (Web-)App zu finden. Hier findest du die ersten Hinweise dazu.

Ursprünglicher Artikel vom 20.03.2018:

So kann Alexa ausgeführte Anweisungen optional nur noch mit einem kurzen Piepton beantworten. Gerade bei Befehlen zur Lichtsteuerung etc. ist oftmals das nachfolgende „Okay“ überflüssig, da man es ja direkt sehen kann.

Einen kurzen Eindruck der Änderung findest du im nachfolgenden Video:

Offizielle Informationen seitens Amazon gibt es zum „Brief Mode“ bisher noch nicht. Erste Nutzer auf Reddit haben die neue Option aber bereits testen können und berichten auch davon, dass Alexa sich generell kürzer halten kann. So würde beispielsweise bei der Frage nach einem aktuellen Timer nur noch dessen Restlaufzeit angesagt werden.

Das zukünftige Feature ist sicherlich Geschmackssache und nicht zwingend notwendig. Dennoch begrüßen wir, dass Amazon seinen Nutzer entsprechende Auswahlmöglichkeiten bietet.

Amazon Easter Deals Week

Seit gestern läuft ferner die Easter Deals Week bei Amazon, die bisher vor allem viele Reduzierungen auf die Echo-Geräte mit sich bringt. Falls du noch auf der Suche sein solltest, schaue doch mal in unserer Übersicht vorbei.

Keine News mehr verpassen? Dann folge uns doch auch bei Facebook.

 
 
 
 
 
 
„Brief Mode“ – Alexa spricht zukünftig auf Wunsch weniger