Amazon hat heute für Entwickler ein neues Feature vorgestellt, das Alexa zukünftig „echter“ sprechen lässt. So kann Alexa flüstern und das Sprachtempo bzw. Tonhöhen ändern.

alexa-whisper

Update vom 30.05.2017 – 19:16 Uhr

Ein ersten Eindruck zu den so genannten Speechcons, spezielle Wörter und Phrasen, die Alexa deutlich anders ausspricht, kann man sich nun im Developer Portal von Amazon verschaffen.

Dort finden sich weit über 100 Speechcons, die Lust auf mehr machen. Mal schauen, wann diese in den ersten Skills vorhanden sein werden.

Ursprünglicher Artikel vom 27.04.2017

Die neue Funktion steht ab sofort Skill-Entwicklern in den USA, Großbritannien und Deutschland zur Verfügung und wird technisch über Speech Synthesis Markup Language (SSML) Tags realisiert.

Ein Sprecher von Amazon nannte beispielsweise „Da lachen ja die Hühner!“ oder auch „Donnerwetter!“. Wenn man sich diese Sätze gesprochen vorstellt, ahnt man, dass diese sich mit der gewohnten Alexa-Stimme nicht sonderlich „excited“ anhören.

Das Ziel von Amazon dürfte dabei klar sein: Alexa soll nicht mehr „nur“ als die KI – die sie ist – wahrgenommen werden, sondern durch natürliche und variable Aussprache näher an den Menschen rücken und somit eher akzeptiert werden.

Ich bin gespannt, wohin uns die weiteren Entwicklungen noch bringen werden.

Keine aktuellen News mehr verpassen? Dann folge uns jetzt auch auf Facebook!

Alexa kann zukünftig flüstern