Tribit XSound Go Bluetooth-Lautsprecher im Test

Ein erstklassiger Bluetooth-Lautsprecher für unter 40,- Euro? Das habe ich mir aufgrund einer Vielzahl positiver Bewertungen genauer ansehen wollen und daher den XSound Go von Tribit unter die Lupe genommen.

Lieferumfang Tribit XSound Go

Der XSound Go von Tribit kommt in einer soliden Pappschachtel daher, die auch im Inneren gut aufgeräumt ist. Der Lautsprecher selbst ist nochmals separat verpackt und auch das Mini-USB-Kabel und die Anleitung haben einen eigenen Platz. Das habe ich teilweise schon deutlich schlechter gesehen, sodass beim erstmaligen Öffnen direkt der halbe Inhalt auf dem Tisch lag. Dies ist beim XSound Go nicht der Fall.

  • Tribit Bluetooth Lautsprecher
  • Micro-USB-Kabel
  • Handgelenkschlaufe
  • Benutzerhandbuch

Tribit XSound Go

Technische Details Tribit XSound Go

  • Bluetooth Version: V4.2
  • Ausgangsleistung: 2x 6W
  • Akku: 4.400 mAh
  • Ladezeit: 4 Stunden
  • Spielzeit: Bis zu 24 Stunden (abhängig von der Lautstärke)
  • Wasserdicht nach IPX7
  • Abmessungen: 17 x 5,6 x 5,8 Zentimer
  • Gewicht: 380 Gramm

Design und Haptik

Der kompakte Lautsprecher von Tribit hat eine leichte Pillenform, wobei die Ober- und Unterseite flach ist. Auf der Oberseite befinden sich die Bedienelemente für Power, Bluetooth, Play/Pause und Lautstärke. Auf der Rückseite des Gerätes befinden sich unter einer Schutzabdeckung der Aux-Eingang und die Ladebuchse (Mirco-USB). Die Front bedeckt ein metallenes Lautsprechergitter, das die beiden 6W-Treiber schützt. Ansonsten findet sich noch eine Handgelenkschlaufe, um die Box sicher tragen, aufhängen oder anderweitig befestigen zu können. Bis auf die Front ist der Lautsprecher mit einer Gummischicht überzogen, die eine gute Griffigkeit bietet.

Insgesamt macht die Verarbeitung einen hochwertigen Eindruck, die Druckpunkte der Knöpfe ist gut und auch das Gewicht von 380 Gramm ist aus meiner Sicht nicht zu schwer, sondern unterstreicht vielmehr die wertige Qualität und Ausführung.

Klangqualität Tribit XSound Go

Bei kleineren Lautsprecher ist es wichtig, realistische Erwartungen an die Audioqualität zu haben. In diesem Fall ist der Sound des Tribit XSound Go ziemlich ausgewogen und die Höhen und Mitten sind hell und klar. Die Qualität nimmt allerdings, wie bei fast allen Boxen, bei sehr hoher Lautstärke etwas ab und es gibt kleine Verzerrungen. Der Bass ist präsent und macht für die Größe der Box einen guten Job. Insgesamt ist der Klang aus meiner Sicht überdurchschnittlich gut.

Tribit XSound Go

Ebenfalls überzeugt der Lautsprecher, wenn man die Freisprechfunktion bei Anrufen nutzt. Telefonate kann man ganz normal führen und die gewünschte Lautstärke schnell über die oben angebrachten Tasten anpassen. Verzögerungen oder Echos gab es keine. Dabei habe ich Entfernungen von bis zu 12-13 Metern getestet. Meine angerufenen Gesprächspartner konnten keinen Unterschied zwischen dem XSound Go und meinem normalen Telefon feststellen.

Akkulaufzeit Tribit XSound Go

Der Bluetooth-Lautsprecher soll eine Laufzeit von knapp 24 Stunden schaffen. In meinem Test hat sich dies bei einer Lautstärke von knapp 40 Prozent so bestätigt. Dabei war die Musik-Quelle ungefähr einen Meter von der Box entfernt. Bei höherer Lautstärke ist der Akku natürlich schneller leer. Wenn der Akku leer ist, braucht der Tribit knapp 4 Stunden, um die 4.400 mAh wieder aufzuladen. Bei Nichtnutzung schaltet sich der Lautsprecher nach knapp 15 Minuten automatisch ab. Insgesamt sollte dies für fast jeden Anwendungsfall absolut ausreichend sein.

Preis und Fazit Tribit XSound Go

Für den aktuellen Preis ist der wasserfeste (IPX7) Tribit XSound Go eine klare Empfehlung in dieser Preisklasse. Dies zeigen nicht zuletzt auch die mehr als 100 sehr positiven Bewertungen. Sowohl bei Haptik und Design als auch beim Sound, der satt und dynamisch daherkommt, überzeugt mich der Tribit-Lautsprecher auf ganzer Linie und ich empfehle ihn ohne Einschränkungen. In dieser Preisklasse dürfte es recht schwer werden, ein besseres Modell zu finden.

Letzte Aktualisierung am 14.11.2018 um 21:57 Uhr / Affiliate-Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Vielen Dank für deine Unterstützung 🙂

Keine Tests mehr verpassen? Dann folge uns doch auch bei Facebook. Dort erreichst du uns auch, wenn du weitere Fragen zum Lautsprecher hast.

BEWERTUNG IM DETAIL
Lieferumfang
Design und Haptik
Klangqualität
Akkulaufzeit
Preis
Vorheriger ArtikelErste Infos und Aktionen zum Prime Day 2018
Nächster ArtikelEcho Connect bald in Deutschland erhältlich
Holger
Seit Anfang 2017 betreibe ich diesen Blog und berichte über Alexa im Speziellen und Smarthome-Themen im Allgemeinen. Mittlerweile habe ich privat unterschiedliche Systeme und Komponenten im Einsatz und teile gerne meine Erfahrungen dazu.