Innr SP 120 – Test der kompakten ZigBee-Steckdose

Schon viel zu lange lassen wir euch auf den Test der ZigBee-Steckdose von Innr mit der Modellbezeichnung Innr SP 120 warten, was schlichtweg an mangelnder Zeit lag. Nachfolgend erfahrt ihr, wie sich die smarte Steckdose in Alltag macht und welche Besonderheit es gibt.

Angebot

Letzte Aktualisierung am 17.12.2018 um 07:27 Uhr / Affiliate-Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Vielen Dank für deine Unterstützung 🙂

Innr SP 120 – unscheinbar und kompakt

Gleich zu Beginn fällt die sehr kleine und stabile Verpackung auf. Und nach dem Öffnen bestätigt sich dann auch, dass die smarte Steckdose ein echter Winzling ist. Neben der durchweg hochwertig verarbeiteten Steckdose selbst finden sich in der Verpackung eine bebilderte Anleitung, eine kleine Infobroschüre und ein extra Hinweise zur Vorgehensweise, wenn man die Steckdose in ein Hue-System integrieren möchte.

So hat sie lediglich eine Breite und Höhe von ca. 4,5 Zentimetern und schaut auch nur etwas über 3 Zentimeter aus der Wandsteckdose heraus, wenn sie eingesteckt ist.

Im Foto seht ihr als Vergleich eine TP-LINK HS110. Die Unterschiede sind hier wirklich deutlich. Falls du also Wert auf eine dezente Anmutung legst, machst du in diesem Punkt mit der SP 120 von Innr sicherlich nichts falsch. Und auch im Vergleich zum Osram Smart+ Plug ist die ZigBee-Steckdose von Innr deutlich kleiner.

Innr SP 120 / TP Link HS 110
Größenvergleich Innr SP 120 (links) und TP-Link HS110 (rechts)

Innr SP 120 mit ZigBee an Bord

Die meisten smarten Steckdosen setzen auf das heimische WLAN zur Übertragung der Befehle. Anders geht hier Innr vor uns setzt auf das ZigBee-Protokoll. So kann die Steckdose problemlos in ein bestehendes Hue-System integriert werden oder auch direkt mit einem Echo Plus kommunizieren.

In meinem Setup setze ich auf die Einbindung in das Hue-System und erläutere nachfolgend die Einrichtung.

Innr Steckdose in Philips Hue integrieren

Wie bereits zu Beginn geschrieben liegt der Verpackung ein entsprechender Hinweis zur Vorgehensweise bei. Diesen braucht man allerdings wirklich nicht, denn die Einrichtung ist sehr simpel und in weniger als 10 Sekunden erledigt.

Gehe dazu in deine Hue-App und wähle rechts oben den Punkt Lampeneinstellungen aus. Klicke auf Leuchte hinzufügen und starte dann unten die Suche. Erst jetzt stecke die SP 120 in die gewünschte Steckdose. Nach wenigen Sekunden ist sie dann gefunden und kann wie normale Lampen auch unbenannt werden.

Philips Hue App
Integration Innr SP 120 in der Hue-App mit Umbenennung

Im Anschluss habe ich dann über die Alexa-App die Steckdose hinzugefügt, sodass ich sie fortan entsprechend auch direkt über einen Echo erreichen kann.

Geräteübersicht Alexa-App
Innr SP 120 als „Medien“ in der Geräteübersicht der Alexa-App

Um die Steckdose nun an- oder auszuschalten genügen die folgenden Befehle:

  • „Alexa, [Steckdosenname] ein.“
  • „Alexa, [Steckdosenname] aus.“

Alternativ kann die Steckdose natürlich auch über einen Dimmschalter gesteuert werden oder auch manuell über einen kleinen Knopf am Gerät selbst.

Die Schaltzeiten sind dabei sehr kurz und auch der aktuelle Zustand wird über eine kleine rote LED (ausgeschaltet) bzw. blaue LED (eingeschaltet) angezeigt.

Stromverbrauch Innr SP 120

Auch in Sachen Stromverbrauch macht die kleine Steckdose von Innr eine wirklich gute Figur, denn dieser liegt im Standby bei lediglich 0,4 Watt. Daraus ergibt sich bei einer ununterbrochenen Nutzung ein Jahresverbrauch von 3,49 kWh und somit Kosten von knapp unter 1,- Euro (Strompreis 0,28 € pro kWh).

Ich selbst habe die smarte Steckdose nun seit einiger Zeit vor eine großen Multisteckdose geschaltet, die allerlei Geräte (TV, Fire TV,  Soundbar, Repeater, Switch etc.) beherbergt und schalte sie nun nachts komplett aus. Auf Dauer betrachtet sollte sich dies im Vergleich zu den Standby-Kosten der anderen Geräte schnell rechnen. Aber natürlich kann die Innr SP 120 auch in zig anderen Szenarien genutzt werden, um beispielsweise eine alte Lampe smart zu machen.

Insgesamt ist die Innr mit maximal bis zu 2.300 Watt und 10 Ampere belastbar. Für jeglichen Normalbetrieb sollte dies vollkommen ausreichend sein.

Ferner dient die unscheinbare Steckdose auch als Verstärker für die ZigBee-Signal zu anderen Geräten wie bspw. Lampen.

Fazit zur Innr SP 120

Die Innr SP 120 überzeugt mich in allen Belangen. Die Installation ist kinderleicht und die entsprechende Steuerung selbst läuft hier ebenfalls seit Wochen ohne Aussetzer oder Probleme.

Auch im Hinblick auf das Design macht die smarte Steckdose einen aus meiner Sicht sehr guten Eindruck. So ist sie bei weitem nicht so klobig wie andere Produkte, sodass auch bei engeren Doppelsteckdosen ein Betrieb möglich ist.

Was letztendlich fehlt ist die Verbrauchsmessung wie bei der im obigen Bild gesehenen TP-Link HS 110. Allerdings stellt sich natürlich die Frage, wie oft man so ein Feature wirklich braucht.

Seitens EchoTricks.de gibt es also eine klare Kaufempfehlung für die Innr SP 120, die es aktuell bei tink mit am günstigsten gibt.

Angebot

Letzte Aktualisierung am 17.12.2018 um 07:27 Uhr / Affiliate-Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Vielen Dank für deine Unterstützung 🙂

Keine Tests mehr verpassen? Dann folge uns auch bei Facebook. Dort erreichst du mich auch, wenn du Fragen zur Innr SP 120 haben solltest.

BEWERTUNG IM DETAIL
Installation und Einrichtung
Stromverbrauch
Design und Haptik
Bedienung
Preis
Vorheriger ArtikelAlexa nun auch für Windows 10 verfügbar
Nächster ArtikelGewinne 1 von 40 Zigbee-Steckdosen Innr SP 120
Peggy
Mich interessieren besonders smarte Helfer im Haus und Garten, die im täglichen Gebrauch einen echten Mehrwert liefern. Darüber hinaus bin ich gespannt, welche Möglichkeiten sich zukünftig mit Hue Entertainment bieten werden.